the day has come

So, 3 wochen des Lernens finden heute ihren Abschluss. Morgen ist der große Tag. Vordiplomsprüfung Physik. Irgendwie ist es die Prüfung, bei der ich mich am meisten unter Druck setze. Ich meine, es wär echt cool durchzukommen und das 2. Semester damit einfach abzuschließen. Durchfallen wär scheiße. Dann müsste ich in den Wintersemesterferien neben den angeblich härtesten Vordiplomsprüfunfen in Itpdg und theoretische Elektrotechnik auch noch die 2 Semster Physik mitmachen. Es ist ja nicht so, dass ich mir schlecht vorbereitet vorkomme. Es kann einfach so viel passieren, so unendlich viel Zeugs rankommen und letztlich soviel in meinem Kopf hin und her geworfen werden, dass ich morgen gar nix mehr weiß. Ich kenne mich, der Grad zwischen durch-kommen und durch-fallen war bisher bei jeder Klausur. Und nur weil jeder sagt, Du bist noch nie durchgefallen, du hast viel gelernt, du wirst auch diesmal bestehen wird es nicht einfacher. Im Gegenteil, noch mehr Druck. Ich meine, was ist, wenn ich doch durchfalle; nicht 50 von 100 Punkten erreiche. Dann steh’ ich im Regen, abseits derjenigen, die es geschafft haben und kein Physik mehr in ihrem Studium vor sich haben. Dann lasten die Ketten an mir, die die Physikprüfung nahhalten, im Gegensatz zur Freiheit sie nie wieder machen zu müssen. Damn, I hate the thoughts before big events. Und wenn ich morgen aus der Klausur komme, weiß ich, ich werd nicht wissen, ob ich bestanden habe oder nicht. Dann heißt es warten, warten, warten… bis das Ergebnis da ist. Und wenn es da ist, dann weiß ich, if chained or free. Mal ganz ehrlich: Verdient hätt ich’s ja nicht. Wer die 4. Staffel von Scrubs auf Englisch sieht und nen Lv90 1/2 Charackter in Diablo während des Lernens hochzieht… der hat nicht alles ins Lernen investiert. Und trotzdem…

Leave a Comment