WordPress 4.0

v4.0Hier ist in letzter Zeit nicht besonders viel passiert. Nicht, weil es nichts zu erzählen gibt. Genau das Gegenteil ist der Fall. Es wird viel gemacht, viel erlebt, aber das Bedürfnis darüber zu berichten ist zur Zeit einfach nicht so hoch. Ob sich das ändert, ist noch nicht so gewiss, aber damit zumindest die technischen Vorraussetzungen dafür gegeben bleiben, habe ich heute die Software aktualisiert. Natürlich geht erstmal wieder das ganze Design kaputt, aber das bin ich ja nicht anders gewöhnt. Niemand mag das Design.

WordPress 3.8

wp38Mit der neuen WordPress-Version kommt ein neues Skin: Twenty-Fourteen. Es ist vermutlich der Türöffner für den nächten Hack meiner Seite, aber ich finde das Design und besonders die Schrift sehr schön. Es ist klar, übersichtlich und – nicht das es darauf ankäme – groß. Ich hab’ ja immer mal wieder versucht, mein Theme zu wechseln. Dabei bin ich aber meist daran gescheitert, dass meine Posts fein säuberlich an das jeweilige Design anprogrammiert waren. Mit dem neuen Design sieht zwar auch erstmal jeder Post blöd aus, aber ich habe damit begonnen die ersten Seiten neu zu layouten. Diesmal hoffentlich etwas nachhaltiger.

WordPress 2.7 Beta

Neues WordPress ThemeObwohl ich eher befürchtet hab, dass ich mir bei dem Versuch alles kaputt mache, habe ich mir die neue WordPressversion 2.7 Beta installiert. Kaputt gegangen sind dabei nur die Umlaute in älteren Posts, aber das ist mir angesichts der hübschen neuen Optik und der verbesserten Übersicht egal. Auch wenn das Administrationsmenü etwas langsamer läuft. Den Beta-Status merkt man der Version dabei bisher nicht an.